23.05.2017

Einladung zur 33. Borbecker Maienmahlzeit

Seit 1984 lädt der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV) Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens als Festredner zu aktuellen und gesellschaftlich relevanten Themen bei der traditionellen „Borbecker Maienmahlzeit" ein. Auch in diesem Jahr - am Mittwoch, 24. Mai -, wird der Festsaal der Dampfbierbrauerei wieder zum Treffpunkt für spannende Themen und Begegnungen bei gewohnt gepflegten gastronomischen Genüssen.
 
Ehrengäste bei der inzwischen 33. Maienmahlzeit sind diesmal Professor em. Dr. Heinz-Elmar Tenorth (Humboldt-Universität zu Berlin) und Pater Klaus Mertes SJ (Direktor des Kollegs St. Blasien/Schwarzwald). Der renommierte Erziehungswissenschaftler und der ehemaliger Leiter des Canisius-Kollegs in Berlin sprechen über „Schwarze Pädagogik - Kirche und Erziehung. Anspruch und Wirklichkeit" - kein einfaches Thema, dem sie sich unter Gesprächsleitung von BBVV-Geschäftsführer Franz Josef Gründges stellen werden. Elmar Tenorth, in Borbeck geboren, hat zahlreiche wissenschaftliche Abhandlungen publiziert, gab Zeitschriften heraus und ist als Gutachter viel gefragt. Jesuitenpater Klaus Mertes, 2000-2011 Rektor des Berliner Ordenskollegs, brachte 2010 die Debatte um den Missbrauch von Schülern durch Priester ins Rollen, die in ganz Deutschland lange Diskussionen auslöste.
 
Die 33. Maienmahlzeit am 24. Mai beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist ab 18.00 Uhr. Wie immer serviert die Gastronomie der Dampfe ein dreigängiges Menü. Auf dem abwechslungsreichen und sicher auch unterhaltsamen Programm steht erneut die Verleihung der Auszeichnung „Hand in Hand" für besondere Verdienste um Miteinander und Füreinander in Essens größtem Stadtteil.