News aus Borbeck

31.10.2012

Zaubermärchen im Mädchengymnasium


Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende wird am 3., 4. und 5. November im Mädchengymnasium Borbeck aufgeführt. Das spannende und witzige Zaubermärchen für kleine und große Menschen ab 6 Jahre ist ein richtiges Familienstück. Der böse Laborzauberer Beelzebub Irrwitzer hat große Probleme: Er hat diese Jahr noch nicht genug Böses getan und es ist schon Silvester, fünf Stunden vor Mitternacht. Er hatte einen Vertrag mit dem Teufel geschlossen und muss Flüsse vergiften, Krankheiten in die Welt setzen und das Klima durcheinander bringen. Doch er hat nicht genug davon geschafft. Als auch noch seine nervige Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, auftaucht, ist er gar nicht begeistert. Dann aber erkennt er, dass sie das gleiche Problem hat und dass es eine Lösung für sie beide gibt: Mit Hilfe des satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunschs können sie doch noch rechtzeitig die Welt vernichten. Denn das ist einer der ältesten und mächtigsten Zaubertränke, die es gibt. Für jedes Glas, das man in einem Zug trinkt, wird ein Wunsch erfüllt. Dabei hat der Punsch eine besondere Eigenschaft: Er dreht die Wünsche um und erfüllt immer genau das Gegenteil von dem, was man sich gewünscht hat. Die beiden Zauberer hoffen so, dass sie die beiden Tiere täuschen können, die ihnen der Rat der Tiere als Spione ins Haus geschickt hat. Sie werden lauter Gutes wünschen, aber es wird Böses dabei herauskommen!Das alles belauschen der Kater Maurizio und der Rabe Jakob, die beiden Helden des Stücks. Jetzt müssen sie, zwei kleine Tiere, die große Katastrophe verhindern. Aber wie sollen sie das schaffen? Ihnen bleiben nur wenige Stunden. Da kann eigentlich nur noch ein Wunder helfen.